Meine Wildkräuterschule ist eine große Wildkräuter-Wiese am Dorfrand von Edertal-Anraff mit Bauwagen, 7-m-Tipi und Feuerplatz. Hier gibt es uralte Weiden, Schlehen, Holler und eine Fülle wilder Heilpflanzen.
Ich vermittle günstige Unterkünfte im Edertal.

Meine Ziele in der Ausbildung sind:

  • Raum geben für Langsamkeit und Tiefe im Kennenlernen der Pflanzen.
  • Altes Wissen und neue Erkanntnisse verbinden, besonders: Biophotonen.
  • Die Wildkräuter in all ihren Aspekten erforschen (stoffliche und feinstoffliche, physische und psychische Wirkung, verschiedenste Anwendungen …
  • Lebensbedingungen von Frauen heute und in der Geschichte als Ausgangspunkt, d.h. auch die Verfolgung und Verbrennung von Kräuterweibern in ihren eventuellen Auswirkungen auf uns thematisieren
  • ”Die Nahrung soll unsere Heilung sein” (Hippokrates).
  • Alltagstaugliche therapeutische Anwendungen vermitteln.
  • Den Weg zum intuitiven Wissen wieder öffnen und stärken
  • Individuelle Kompetenzen stärken, z.B. unterschiedliche Wahrnehmungswege, Veröffentlichungen zu Kräutern beurteilen können.
  • Ein Repertoire an Heilpflanzen zur Verfügung haben, die in unsrer Nähe wachsen, die die Teilnehmerin in ihrer Pflanzenpersönlichkeit und in ihren materiellen, spirituellen und emotionalen Aspekten kennengelernt haben.

Pro Jahr wird eine Hausarbeit zum Thema des Jahres geschrieben, in der es vielfach auch um eigene Erfahrungen geht, die Form der Arbeit ist offen. Pro Jahr hat jede TN 3 Telefonate je ca. 15 Min. zur Pflanze bzw. zum Thema des Jahres frei, weitere Beratungen, Einzelsitzungen oder Exkursionen können gebucht werden.
Ein Wochenende mit Biokost, Heilmittelzutaten und ausführlichem Skript kostet 255,- € für Neu-Einsteigerinnen und 245.-€ für Frauen, die bereits in Ausbildung zur Kräuterfrau sind. Pro Wochende gibt es einen Sozialplatz. Übernachtungen in Pensionen usw. gibt es für ca. 30.-€/Nacht, im Campingbus ab 7,50€, außerdem FeWos, Ferienhäuser, Hotels.
Am Ende der Ausbildung gibt es ein Zertifikat. Jeder Teilnehmerin ist es überlassen, die einzelnen Wochenend-Module frei zu kombinieren, Pausen oder vielleicht Wiederholungen zu machen, also ganz in der eigenen Zeit, im eigenen Rhythmus zu lernen.